Seminare für Mitarbeiter

Studienwerk Aktuell

Mit dem Seminarkonzept "Aktuell" bringt das Studienwerk Mitarbeiter fünfmal pro Jahr auf den neuesten Stand. In den Nachmittagsseminaren werden alle für die tägliche berufliche Praxis wichtigen Themenbereiche abgedeckt (ESt, KSt, GewSt, LSt, BilStR, USt, AO). Zusätzlich zu den Präsenzseminaren bieten wir die Aktuell-Reihe für Mitarbeiter auch als Online-Seminare an.

Weitere Infos

Praxiswissen Online

In unserer Online-Seminarreihe thematisieren wir regelmäßig Schwerpunktthemen der beruflichen Praxis. Darüber hinaus stellen wir wesentliche Rechtsänderungen im Zusammenhang dar und geben hilfreiche Hinweise und Lösungsvorschläge für die konkrete Umsetzung.

Weitere Infos

Mitarbeiter Basics Online

In der Online-Seminarreihe „BasicsOnline“ geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick über den aktuellen Rechtsstand in den Bereichen Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Rechnungs- wesen, Lohnsteuer und Körperschaftsteuer. Die Seminarunterlagen stellen wir Ihnen zum Download bereit. Alle Seminartermine stehen über das Jahr hinweg auch als Aufzeichnungen zu einer ermäßigten Gebühr zur Verfügung.

Weitere Infos

Steuerwissen auf Abruf - Mitarbeiter

In der Online-Rubrik „Steuerwissen auf Abruf - Mitarbeiter“ können Sie bereits abgelaufene Mitarbeiter-Online-Seminare als Aufzeichnung buchen. Die Seminarunterlagen stellen wir Ihnen zum Download im Online-Campus bereit.

Weitere Infos

Jahresabschlusserstellung 2021

Die Jahresabschlusserstellung 2021 steht bei nahezu allen Berufspraktiker(innen) alsbald wieder im Mittelpunkt ihrer Tagesgeschäfte. Das insbesondere auf Mitarbeiter(innen) ausgerichtete Seminar stellt wichtige Aspekte und aktuelle Neuerungen in den Vordergrund, die bei der Erstellung des Jahresabschlusses 2021 von Bedeutung sein könnten. Das Thema Bilanzierung von Beteiligungen an Personengesellschaften wird zudem durch anschauliche Fallbeispiele erläutert, wodurch den Teilnehmern(innen) ein genauer Überblick vermittelt wird, welche Bilanzierungsmethode in der Steuerbilanz von Vorteil ist.

Weitere Infos

 

Gesonderte und einheitliche Feststellungserklärung 2021

Die Erstellung der gesonderten und einheitlichen Feststellungserklärung erfordert einerseits die Würdigung schwieriger Rechtsfragen im Zusammenhang mit Personengesellschaften und andererseits die zutreffende Deklaration in den zahlreichen Anlagen.
Das Seminar vermittelt das Grundwissen zu Personengesellschaften und erläutert anhand mehrerer Fallbeispiele das notwendige Rechtswissen zu den Anlagen der Erklärung. Des Weiteren wird im Rahmen der Fallbeispiele das Ausfüllen der in der Praxis eingesetzten Erklärungsvordrucke aufgezeigt.

 

Weitere Infos

 

Lohnsteuer zum Jahreswechsel 2021/2022

Das Seminar bietet einen Überblick über alle wesentlichen Änderungen im Bereich der Arbeitnehmerbesteuerung, die sich durch Rechtsprechung, Verwaltungsanweisungen und Gesetzesänderungen ergeben haben bzw. zum Jahresbeginn 2022 ergeben werden.

Weitere Infos

 

Umsatzsteuer im Onlinehandel - Versandhandel

Nicht nur die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, wie wichtig der Onlinehandel für die Wirtschaft ist. Auch zukünftig wird der Bereich des elektronischen Handels und der Dienstleistungen zunehmen. Umsatzsteuerrechtlich ergeben sich dadurch unterschiedliche Fragen, die vor allem den grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr betreffen.
In den letzten Jahren hat sich die umsatzsteuerliche Rechtslage in diesem Bereich immer mehr verkompliziert. Das sog. Mehrwertsteuer-Digitalpaket hat hier im Jahr 2021 viele Neuerungen für die Praxis gebracht. Dies betrifft vor allem den Versandhandel mit Endverbrauchern innerhalb der EU. Hier wurde zum 1.7.2021 die Versandhandelsregelung durch das JStG 2020 neu geregelt. Diese Reform hat vor allem dazu geführt, dass bisher in Deutschland versteuerte Umsätze nunmehr in anderen Ländern zu versteuern sind.
Als weiterer großer Reformbaustein ist die Erweiterung des Mini-One-Stop-Shops zu einem sog. One-Stop-Shop zu nennen. Hier werden in Zukunft deutlich mehr Fälle über das besondere Besteuerungsverfahren abgewickelt werden können.

Weitere Infos

 

Einkommensteuererklärung 2021 bei Privatpersonen und Überschusseinkünften

Das Seminar gibt Ihren Mitarbeitern einen praxisorientierten Überblick über die bei der Einkommensteuererklärung 2021 zu berücksichtigenden Gesetzesänderungen, Gerichtsentscheidungen und Verwaltungsvorschriften. Sie erhalten wertvolle Praxistipps und Handlungsempfehlungen.

Weitere Infos

 

Einkommensteuererklärung 2021 bei Gewerbetreibenden und Freiberuflern

Bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung 2021 für Gewerbetreibende und Freiberufler sind eine Reihe von steuerrechtlichen Änderungen sowie aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen zu beachten. Das Seminar gibt Ihren Mitarbeitern das notwendige Know-how für die tägliche Praxis.

Weitere Infos

 

Lohnsteuer und Sozialversicherung aktuell 2022

Das Seminar informiert Sie über die zahlreichen Änderungen im Lohnsteuerrecht und im Sozialversicherungsrecht. Sie erhalten einen praxisorientierten Überblick über die wichtigsten Neuerungen für 2022 und wertvolle Tipps für eine korrekte Lohnabrechnung.

Weitere Infos

 

Ergänzungs- und Sonderbilanzen bei Personengesellschaften

Die Begriffe „Gesamthands-, Ergänzungs- und Sonderbilanz“ sind in der steuerlichen Fachterminologie zwar weithin bekannt, verursachen aber dennoch Unsicherheiten im steuerberatenden Berufsalltag, wenn konkrete Fälle im Ergänzungs- oder Sonderbereich eines Mitunternehmers abzubilden und komplexe Fälle zu klären sind, die den Gesellschaftsbereich der Gesellschaft und insbesondere Zuordnungsfragen zum Sonderbetriebsvermögen betreffen. Die Notwendigkeit einer steuerlichen Ergänzungsbilanz, die quasi die Steuerbilanz der Gesellschaft mit gesellschafterbezogenen Korrektivwerten ergänzt, wird vielfach nicht erkannt.

Im Rahmen der Seminarveranstaltung wird ausführlich erläutert, in welchen Fällen eine Zuordnung zum Sonderbetriebsvermögen eines Mitunternehmers vorzunehmen ist. Gleichzeitig wird aber auch erklärt, in welchen Fällen das Rechtsinstitut der „mitunternehmerischen Betriebsaufspaltung“ Vorrang hat und kein Sonderbetriebsvermögen entsteht. Zudem werden die typischen Fälle aufgezeigt, in denen die steuerliche Bilanzierung der Gesellschaft durch Ergänzungsbilanzen begleitet wird.

Weitere Infos