Seminare für Berufsträger

Steuerwissen auf Abruf - Berufsträger

Das Studienwerk bietet Ihnen im Bereich „Steuerwissen auf Abruf - Berufsträger“ die Möglichkeit Berufsträger-Online-Veranstaltungen als Aufzeichnung zu erwerben. Sie haben so die Möglichkeit, sich gezielt auf bestimmte Themengebiete vorzubereiten sowie Ihr Wissen zu einem passenden Zeitpunkt aufzufrischen.

Die Onlineveranstaltungen des Studienwerks haben sich in den vergangenen Jahren bewährt. Sie erhalten per Email einen Online-Zugang zur Veranstaltung und schon kann es losgehen. Die Installation eines Programms ist nicht erforderlich. Das Skript zum Seminar erhalten Sie bequem per Download sowie im Online-Campus.

 

BeraterNews Online

In der Seminarreihe „BeraterNews Online“ stellen wir Ihnen aktuelle Rechtsentwicklungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung in den Bereichen Ertragsteuerrecht, Umsatzsteuer, Bilanzrecht sowie Besteuerung der Kapital- und Personengesellschaften vor. Sie erhalten wichtige Informationen zum Leitsatz/Tenor sowie zum Regelungsinhalt der Rechtsvorschrift. Empfehlungen für die Praxis runden die Onlineseminare jeweils ab.

Weitere Infos

 

Internationales Steuerrecht - Update für die Berufspraxis

Einfuhren, Ausfuhren, Reihengeschäfte mit Auslandsbezug, Arbeitnehmerentsendungen, Auslandsverluste, Wegzugsbesteuerung ... Fragen zum internationalen Steuerrecht sind vielfältig und ergeben sich bereits bei zahlreichen Mandanten in der täglichen Berufspraxis.

Mit unserem 6teiligen Onlineseminar »Internationales Steuerrecht - Update für die Berufspraxis« stellen wir  zunächst die Grundsätze und wesentliche Wirkungsweisen vor. Darüber hinaus werden berufstypische Fallgestaltungen thematisiert. Unsere erfahrenen Referenten geben  Ihnen einen aktuellen Überblick über die wichtigen Fragen des Internationalen Steuerrechts. 

Weitere Infos

 

Lohnsteuer-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht 2023/2024

Die wichtigsten praxisrelevanten Änderungen im Lohnsteuerrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht zum Jahreswechsel 2023/2024

Referenten: Dipl.-Finw. RD Walter Niermann, RA/FAArbR Klaus Kuka, KK-Bw. Bernd Dondrup

Weitere Infos

 

Rechtsschutz in Steuersachen - Erfolgreich prozessieren vor dem Finanzgericht

Knapp 30% der in 2022 vom BFH erledigten Verfahren wurden als unzulässig verworfen. Bei den Finanzgerichten liegt diese Quote bei etwa 15%. Eine solche „Schlappe“ vor Gericht ist nicht nur unangenehm, sondern auch mit entsprechendem Kostenrisiko verbunden.

Abgesehen von den Fragen der Zulässigkeit sind im finanzgerichtlichen Verfahren weitere Besonderheiten zu beachten. Herr Dr. Kahler, selbst Richter am Finanzgericht Köln, schildert in anschaulicher Weise und anhand zahlreicher Beispiele die Verfahrensschritte vor Gericht. Praxishinweise „aus erster Hand“ geben Ihnen wertvolle Hilfestellung bei Ihren kommenden Verfahren vor den Finanzgerichten.

Weitere Infos

 

Steuerliche Berichtigungspflichten versus strafrechtliche Selbstanzeige

Der § 153 AO enthält eine Reihe von Berichtigungspflichtigen zum Beispiel bei unrichtigen oder unvollständigen Erklärungen oder nach Außenprüfungen. Diese Vorschrift hat es in sich, denn bereits bei Verstoß gegen die Anzeige- und Berichtigungspflicht kann eine Steuerhinterziehung durch Unterlassen gegeben sein. Darüber hinaus stellt sich natürlich die Frage: Ist durch die unrichtige oder unvollständige Erklärung selbst bereits der Tatbestand einer Steuerhinterziehung gegeben, so dass die Berichtigung zugleich eine Selbstanzeige darstellt?

Bereits der Anwendungserlass der Abgabenordnung beschäftigt sich mit der Frage der Abgrenzung der Anzeige- und Berichtigungspflicht von einer Selbstanzeige.

In unserem Seminar stellt Herr Rechtsanwalt und Steuerberater Lars Kelterborn, Partner der Kanzlei Luxem Heuel Prowatke in Köln, dieses strafrechtlich brisante Thema anschaulich vor und gibt wertvolle Tipps für die Beratungspraxis.

Weitere Infos

 

»60 für 60« | Betriebsprüfungen professionell begleiten

Jubiläums-Angebot »60 für 60«

Betriebsprüfungen sind Alltagsgeschäft für den Berater. Werden die üblichen Routinen verlassen, etwa durch Konfrontationen mit dem Prüfer oder durch die Einleitung eines steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahrens, kann Verunsicherung entstehen. Das Verfahrensrecht gewinnt an Bedeutung und wird nicht selten von Prüfern missachtet.

Das Seminar zeigt aktuelle Tendenzen und neuralgische Punkte im Umgang mit Prüfern auf, sensibilisiert für Risiken eines Steuerstrafverfahrens und gibt dem Berater Verhaltensmaximen an die Hand.

Weitere Infos

 

Insolvenzrechtliche Warnpflichten des StB - Update 2023

Mit Urteil vom 26.1.2017 hat der BGH entschieden, dass der Steuerberater, der mit der Erstellung eines Jahresabschlusses für ein insolvenznahes Unternehmen befasst ist, eine insolvenzrechtliche Warnpflicht treffen kann und der Steuerberater den Jahresabschluss nur dann mit Fortführungswerten aufstellen darf, wenn die Geschäftsleitung zuvor bestehende Zweifel an der Fortführung der unternehmerischen Tätigkeit ausgeräumt hat.

Die insolvenzrechtliche Warnpflicht ist zwischenzeitlich in § 102 StaRUG kodifiziert. Für Geschäftsleiter eines Unternehmens ist in § 1 StaRUG zudem die Pflicht zur Krisenfrüherkennung und zum Krisenmanagement eingeführt worden. Die Bundessteuerberaterkammer hat die Einführung des StaRUG zum Anlass genommen, ihre Hinweise zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen in Bezug auf Gegebenheiten, die der Annahme der Unternehmensfortführung entgegenstehen, nochmals zu überarbeiten.

Das Seminar erläutert die Haftungsgefahren bei der Jahresabschlusserstellung anhand aktueller Urteile zur Insolvenzverschleppungshaftung des Steuerberaters und befasst sich mit der praktischen Umsetzung der insolvenzrechtlichen Warnpflicht und der Going-Concern-Prämisse bei der Jahresabschlusserstellung für kleinere Unternehmen, bei denen die Geschäftsleitung oftmals nicht in der Lage ist, eine detaillierte Einschätzung zur zukünftigen Entwicklung des Unternehmens vorzunehmen. Ausführungen zum sogenannten Bargeschäft, mit dessen Hilfe eine Honoraranfechtung des Insolvenzverwalters abgewehrt werden kann, schließen das Seminar ab.

Weitere Infos

 

»60 für 60« | Der Berater in der sozialversicherungsrechtlichen Prüfung - Risiken frühzeitig erkennen, Schnittstellen zum Steuerrecht und strafrechtliche Implikationen beachten

Jubiläums-Angebot »60 für 60«

Die Risiken der sozialrechtlichen Betriebsprüfung werden häufig unterschätzt. Nachforderungen der Rentenversicherungsträger können existenzbedrohend sein, zumal sie nicht selten parallel zu Nachforderungen der steuerlichen Betriebsprüfung festgesetzt werden. Ermittelt die Finanzkontrolle Schwarzarbeit drohen strafrechtliche Konsequenzen. Das Seminar gibt einen Überblick über den Ablauf der sozialrechtlichen Betriebsprüfung, sensibilisiert anhand aktueller Rechtsprechung für Beitragsrisiken und gibt Verteidigungswerkzeuge an die Hand, wenn bereits Beitragsnachforderungen festgesetzt oder Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

Weitere Infos

 

Corona-Hilfen: Praxistipps zur Schlussabrechnung

Der Endspurt für die Schlussabrechnung zu den Corona-Hilfen hat begonnen. Fristende für die Einreichung ist der 30. Juni 2023. Für viele prüfende Dritte nehmen die Arbeiten zu den Schlussabrechnungen erst jetzt richtig Fahrt auf, womit sich auch Fragen zur konkreten Umsetzung ergeben.

In unserem Onlineseminar stellt Herr Thorsten Krain, selbst Steuerberater, das Verfahren der Schlussabrechnung vor und gibt wertvolle Praxishinweise.

Weitere Infos

 

Aktuelles Steuerrecht in der Krise, Restrukturierung und Insolvenz

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist durch die Corona-Pandemie nochmals gestiegen. Gleichzeitig wird die Bewältigung der Fragestellungen rund um das Insolvenzsteuerrecht von Jahr zu Jahr komplexer und erfordert fachübergreifende insolvenz- und steuerrechtliche Kenntnisse. Mit unserem neuen Seminar möchten wir Sie in diesem Bereich auf dem aktuellen Stand bringen und konkrete Praxishilfen anbieten. Herr Prof. Dr. Uhländer ist ausgewiesener Experte für die Themen Krise, Sanierung und Restrukturierung und Mitautor des Kommentars „Insolvenzen und Steuern“ des NWB-Verlags.

Die aktuellen Entwicklungen aus der insolvenz- und steuerrechtlichen Gesetzgebung, der Rechtsprechung und der Literatur werden umfassend ausgewertet. Zudem werden die Wechselwirkungen zwischen dem Besteuerungsverfahren und dem Ertragssteuerrecht (ESt, KSt, GewSt) einerseits und dem Handels- und Steuerbilanzrecht in der Krise/Insolvenz andererseits erörtert. Daneben werden die rechtsformabhängigen Bilanzierungsfragen bei Personen- und Kapitalgesellschaften aus Sicht der Gesellschaft und des Gesellschafters sowie die Haftung für Steuerschulden behandelt.

Weitere Infos

 

Fachtagung Betriebsprüfung 2023 – Schwerpunkt Kassenführung

Ende letzten Jahres rückte das Thema Betriebsprüfung in den Fokus. Das sog. DAC 7-Umsetzungsgesetz enthält zahlreiche Maßnahmen zur Modernisierung des Steuerverfahrensrechts, insbesondere zur Beschleunigung von Außenprüfungen.

Mit unserer Fachtagung »Betriebsprüfung 2023 – Schwerpunkt Kassenführung« erhalten Sie einen aktuellen Überblick über die Neuregelungen und ihrer Bedeutung für die berufliche Praxis. Darüber hinaus werden aktuelle Fragestellungen zur ordnungsmäßigen Kassenführung thematisiert wie beispielsweise die Vermeidung und rechtlichen Folgen von Mängeln und Fehlern.

Die aktuellen Problemfelder rund um die Themen Betriebsprüfung und Kassenführung werden dabei aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Berufspraxis, der Verwaltung, der Wirtschaft und der Rechtsprechung beleuchtet und diskutiert. Thematisiert wird insbesondere auch die Umsetzung der Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten durch die Wirtschaft am Beispiel eines Kassenherstellers (VECTRON).

Weitere Infos

 

Kryptowährungen - Grundlagen und steuerrechtliche Hinweise für die Praxis

Kryptowährungen sind für die meisten Steuerberater noch kein Teil des Tagesgeschäftes. Aber: Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether und Co. werden immer beliebter – sowohl im privaten als auch im betrieblichen Umfeld. Früher oder später wird jede Kanzlei mit diesem Thema konfrontiert.

In unserem Online-Seminar erklären wir Ihnen zunächst die Begriffe und Grundlagen. Was bedeuten Blockchain und Kryptowährung, welche Kryptowährungen gibt es und welchen Chancen und Risiken sind mit digitalen Währungen verbunden? Darüber hinaus werden steuerliche Fragestellungen behandelt, wie zum Beispiel die steuerliche Behandlung von Gewinnen und Verlusten, Steuerfallen, Steuerhinterziehung und die Berücksichtigung von Kryptowährungen in der Steuererklärung. Auch Ihre Fragen zu diesem Thema beantworten wir gerne in diesem Online-Seminar.

Weitere Infos

 

Lohnsteuer 2022 - Schwerpunkte Jahressteuergesetz 2022 und Lohnsteuer-Richtlinien 2023

Das Jahressteuergesetz hat Ende 2022 zahlreiche Änderungen im Bereich der Lohnsteuer gebracht. Darüber hinaus wirft die neue Inflationsausgleichsprämie eine Reihe von Praxisfragen auf. Schließlich hat das Bundesfinanzministerium die Lohnsteuer-Richtlinien 2023 veröffentlicht.

Herr Walter Niermann aus dem Finanzministerium NRW gibt Ihnen in dieser Veranstaltung wieder einen kompakten Überblick über die aktuellen Brennpunkte des Lohnsteuerrechts. Aus erster Hand erhalten Sie wichtige praktische Hinweise zu aktuellen Fragen der Lohnbuchhaltung.

Weitere Infos

 

»60 für 60« | Modernisierung der Betriebsprüfung - neue Rahmenbedingungen in der steuerlichen Außenprüfung ab 2023

Jubiläums-Angebot »60 für 60«

Die Betriebsprüfungen in Deutschland beginnen zu spät, dauern zu lange und es wird zu viel gestritten. Dadurch entstehen Rechtsunsicherheit sowie ein hoher finanzieller und personeller Aufwand für Steuerpflichtige und Verwaltung.

Das sog. DAC 7-Umsetzungsgesetz enthält Maßnahmen zur Modernisierung des Steuerverfahrensrechts, insbesondere zur Beschleunigung von Außenprüfungen. Sie sollen früher begonnen und beendet werden. Dies soll vor allem durch eine Verbesserung der Kooperation zwischen Finanzverwaltung und Unternehmen erreicht werden. Vorgesehen sind auf Seiten der Finanzbehörde eine zeitnähere Bekanntgabe von Prüfungsanordnungen, Benennung von Prüfungsschwerpunkten und Einführung von Zwischengesprächen, auf Seiten der Unternehmen aber auch deutlich erweiterte Mitwirkungspflichten.
Mit unserem 1-stündigen Onlineseminar stellen wir Ihnen die Neuregelungen vor, die bereits ab 2023 Anwendung finden.

Herr Dr. Christian Bertrand, Partner der Kanzlei Streck Mack Schwedhelm, Köln wird die Änderungen im Bereich der Betriebsprüfung nicht nur vorstellen, sondern aus Sicht eines Praktikers zugleich bewerten und hilfreiche Tipps für die praktische Arbeit geben.

Weitere Infos

 

Lohnsteuer-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht 2022/2023

Die wichtigsten praxisrelevanten Änderungen im Lohnsteuerrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht zum Jahreswechsel 2022/2023

Referenten: Dipl.-Finw. RD Walter Niermann, RA/FAArbR Klaus Kuka, KK-Bw. Bernd Dondrup

Weitere Infos

 

Insolvenzrechtliche Warnpflichten des Steuerberaters

Bereits 2017 hat der BGH entschieden, dass der Steuerberater, der mit der Erstellung eines Jahresabschlusses für ein insolvenznahes Unternehmen befasst ist, eine insolvenzrechtliche Warnpflicht treffen kann.  Diese Warnpflicht ist zwischenzeitlich im Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG) kodifiziert.

Das Seminar erläutert die Haftungsgefahren bei der Jahresabschlusserstellung und befasst sich mit der praktischen Umsetzung der insolvenzrechtlichen Warnpflicht und der Going-Concern-Prämisse bei der Jahresabschlusserstellung für kleinere Unternehmen, bei denen die Geschäftsleitung oftmals nicht in der Lage ist, eine detaillierte Einschätzung zur zukünftigen Entwicklung des Unternehmens vorzunehmen. Ausführungen zum sogenannten Bargeschäft, mit dessen Hilfe eine Honoraranfechtung des Insolvenzverwalters abgewehrt werden kann, schließen das Seminar ab.

Weitere Infos

 

Praxisseminar Grundsteuerreform

Die Grundsteuerreform sieht eine Neubewertung der über 35 Millionen wirtschaftlichen Einheiten in Deutschland auf den 1.1.2022 vor. Aktuell ist vorgesehen, dass ab 01.07.2022 Erklärungen zur Feststellung der Grundbesitzwerte elektronisch einzureichen sind. In unserem Praxisseminar stellen wir Ihnen die Eckdaten der Neuregelung vor und geben anhand der neuen Formulare konkrete Praxishinweise für die Bearbeitung der Feststellungserklärungen.

Weitere Infos

 

Bewertung, Erbschaftsteuer - Update für die Berufspraxis

Die Einnahmen der öffentlichen Kassen durch Erbschaft- und Schenkungsteuer sind 2020 stark angestiegen: 8,5 Milliarden Euro Steuern zahlten die Bürger laut Statistischem Bundesamt - fast ein Fünftel mehr als im Jahr davor. In den letzten 10 Jahren haben sich Steuereinnahmen aus der Erbschaftsteuer damit nahezu verdoppelt. Dieser Trend ist auch in der Berufspraxis spürbar. Der Beratungsbedarf im Bereich der Erbschaft- und Schenkungsteuer – und damit auch auf dem Gebiet der Bewertung - steigt kontinuierlich.
Mit unserem 6teiligen Onlineseminar möchten wir Sie unterstützen, sich umfassend mit diesem Beratungsfeld vertraut zu machen, Ihr Wissen zu aktualisieren und zu erweitern. Wir stellen Ihnen umfassendes Begleitmaterial zur Verfügung, welches es Ihnen ermöglicht, sich auch abseits der Vortragstermine Inhalte effizient zu erarbeiten. Die Darstellung der Themen erfolgt in den interaktiven Live-Onlineterminen jeweils an Beispiels- und Abschlussfällen. An die Abschlussfälle schließt sich ein Austausch über Praxisfragen an.

Weitere Infos