Seminare für Berufsträger

Rechtsschutz in Steuersachen - Erfolgreich prozessieren vor dem FG und dem BFH

Termine:

Knapp 40% der in 2017 vom BFH erledigten Verfahren wurden als unzulässig verworfen. Bei den Finanzgerichten liegt diese Quote bei etwa 10%. Eine solche „Schlappe“ vor Gericht ist nicht nur unangenehm, sondern auch mit entsprechendem Kostenrisiko verbunden.

Abgesehen von den Fragen der Zulässigkeit sind im finanzgerichtlichen Verfahren weitere Besonderheiten zu beachten. Herr Dr. Kahler, selbst Richter am Finanzgericht Köln, schildert in anschaulicher Weise und anhand zahlreicher Beispiele die Verfahrensschritte vor Gericht. Praxishinweise „aus erster Hand“ geben Ihnen wertvolle Hilfestellung bei Ihren kommenden Verfahren vor den Finanzgerichten.